Wir leben vegan

Richtig gelesen: Wir fünf leben vegan. 
Bei uns sind nicht nur die Zweibeiner vegan, sondern auch die Vierbeiner.

Steven und ich leben seit Januar 2018 vegan. Die Hunde sind seit Januar 2021 komplett vegan und bekommen ein bedarfsdeckendes Alleinfutter in Form von Trockenfutter.

Ansonsten lieben Mino und Akari die bunte Vielfalt an Gemüse und Obst als kalorienarmen Snack für zwischendurch oder auch vegane Kaustangen. ♥

Ein Blick in unseren Napf

Das vegane Trockenfutter wird in etwas warmen Wasser eingeweicht, damit es vom Hund besser verdaut werden kann. Theoretisch könnte es so verfüttert werden, da es alle benötigten Nährstoffe abdeckt, allerdings ist uns das etwas zu langweilig. Daher kommt täglich je nach Lust und Laune frisches Obst und Gemüse, Beeren, Saaten, Hülsenfrüchte, Reis, Tofu, zuckerfreier Sojajoghurt, Öle oder Nussmus in den Napf. 

Ein Beispiel-Napf wäre: Trockenfutter, Wasser, Flohsamenschalen, Leinsamen geschrotet, Hagebutten Pulver, Omega-3-Öl, etwas Gurke und Karotte zum Kauen, Spirulina Algen Pulver

Ethik

Das Thema Ethik spielt bei uns eine große Rolle. Wir könnten es nicht mit unserem Gewissen vereinbaren, die eine Tierart zu kuscheln und bei Wehwehchen zum Tierarzt zu bringen und im Gegenzug eine andere Tierart quälen und brutal töten zu lassen.  

FRIENDS NOT FOOD


Zu diesem Thema können wir euch die Doku Dominion auf YouTube empfehlen. Die sollte sich jeder Mensch mindestens einmal anschauen (vor allem wenn man selbst noch Fleisch oder andere tierische Produkte wie Milch, Eier usw. kauft und konsumiert).

Jeder Kauf von tierischen Produkten, sei es Hundefutter oder Lebensmittel für uns Menschen, ist ein Stimmzettel für die Ausbeutung und den Mord an fühlenden Lebewesen!

Ich hätte da mal ne Frage...

↓ Eure Fragen - unsere Antworten ↓

Warum ernährt ihr eure Hunde vegan?

 Es gibt sehr viele Gründe! Ich versuche mal grob unsere wichtigsten Punkte zusammenzufassen: 

  • Hunde sind Allesfresser und können vegan ernährt werden - mehr zu dem Thema beantworten wir weiter unten in einer Frage
  • Unseren Hunden schmeckt es und sie fressen ihr Futter gern
  • Es ist gesünder als eine fleischlastige Fütterung
  • Die vegane Ernährung ist klimafreundlicher, ökologischer und tierleidfrei
  • Für uns steht das Leben eines Lebewesen nicht über dem eines Anderen. Wieso sollten wir also unsere Hunde mit anderen Lebewesen füttern, wenn es nicht notwendig ist?!

Ist eine vegane Hundeernährung überhaupt möglich? 

 Ja das geht tatsächlich. Man muss allerdings, wie bei jeder anderen Fütterungsart auch, darauf achten, dass der Hund mit allen Nährstoffen versorgt wird. Wir persönlich machen auch einmal im Jahr einen Bluttest und checken ob bei den Dreien alles abgedeckt ist. Bisher waren sie immer im Optimalbereich und es gab jedes Mal ein Lob vom Tierarzt. :-)

Ist der Hund nicht ein Fleischfresser?

Nein. Der Hund ist kein Wolf mehr. Er ist ein Allesfresser und somit sehr gut in der Lage pflanzliche Kost zu verdauen. Wölfe hingegen sind Raubtiere und ernähren sich hauptsächlich von Fleisch. Der Hund besitzt im Gegensatz zum Wolf ein Enzym welches die Stärkeverdauung möglich macht, die Amylase. Wenn man an das 19. Jahrhundert zurückdenkt, war Fleisch ein Luxusgut und der Hund hat allenfalls den Knochen vom Sonntagsbraten bekommen. Seine Hauptnahrung bestand aus Resten und Küchenabfällen oder was er sonst so gefunden hat. Er hat also größtenteils sowieso schon vegetarisch gelebt und das war damals nichts verwerfliches. Aus diesem Grund hat sich der Verdauungstrakt den geänderten Bedingungen angepasst. So verhält sich das Verhältnis aus Dick- und Dünndarm fast wie bei uns Menschen. Der Hund wurde also vom Fleischfresser zum Allesfresser.  
 
Hunde haben einen bestimmten Nährstoffbedarf, der mit einem ausgewogenen veganen Alleinfutter oder einer selbst gekochten Mahlzeit (nach einer Futterempfehlung) abgedeckt werden kann. 

Zudem gibt es immer mehr Hunde, die mit Unverträglichkeiten auf tierische Eiweiße, zu kämpfen haben. Für die ist ein veganes Futter eine tolle Alternative. 

Wie macht ihr das mit den Leckerlis im Training? 

Wir nutzen tatsächlich einfach das Trockenfutter. Unsere Hunde sind da sehr verfressen und lieben es. Für einen besonderen Anreiz schneiden wir uns gerne mal Karotte, Birne, Apfel, Süßkartoffel, Hokkaido oder Gurke in kleine Trainingshappen. Das absolute Nonplusultra ist und bleibt aber Räuchertofu (klein gewürfelt) - das riecht und schmeckt schön rauchig nach Speck. Dafür würden die zwei durch einen Feuerring springen! :-)

Woran erkennt man ein gutes veganes Futter? Welche Nährstoffe sind da wichtig? 

Es sollte als Alleinfuttermittel deklariert sein, damit ist sichergestellt, dass es alle benötigten Nährstoffe enthält. Hunde brauchen im Gegensatz zu uns Menschen noch L-Carnitin und Taurin. Es gibt einen Futtermittelhersteller, der angibt, dass Hunde diese zwei Mikronährstoffe selbst herstellen können. Wir sind was das angeht skeptisch, da es von allen guten und bekannten Futtermittelherstellern zugesetzt wird - ganz gleich ob vegan oder fleischlich. 

Beim selbst kochen würde ich immer einen Ernährungsberater, der sich vor allem mit der veganen Ernährung auskennt, hinzuziehen und einen genauen Futterplan erstellen lassen.

Woher bekommt ein veganer Hund seine Proteine? 

Fun Fact: Aus den gleichen pflanzlichen Quellen, wie auch die sogenannten Nutztiere, die sonst im fleischlichen Hundefutter landen.

Gute Proteinquellen für Hunde sind Hülsenfrüchte wie z.B. Sojabohnen, Kichererbsen, Linsen, Lupinen, Bohnen, Erbsen etc. und daraus hergestellte Produkte wie z.B. Tofu, Tempeh und veganer Joghurt. Hülsenfrüchte dürfen nur in gekochter Form verfüttert werden, da sie im rohen Zustand giftig sind! 

Auch Nüsse bzw. Saaten wie z.B. Erdnüsse, Sonnenblumenkerne, Leinsamen, Cashews oder Hanfsamen. Sie enthalten neben wertvollem Protein allerdings auch viel Fett, weshalb sie eher sparsam verwendet werden sollten, besonders bei Hunden, die leicht Übergewicht ansetzen. Damit der Hund Nüsse und Saaten verwerten kann, sollten sie nur in gemahlener Form oder als Nussmus verfüttert werden.

Welches Trockenfutter füttert ihr und welche Kaustangen könnt ihr empfehlen? 

Seitdem wir Minos Unverträglichkeiten mit einem Bioresonanztest herausgefunden haben und nun Kartoffeln, Weizen und Äpfel weglassen, füttern wir nur noch das Trockenfutter von Vegdog. Die meisten veganen Trockenfutter enthalten nämlich leider Kartoffel. Mit unter anderem Greta, Greenpetfood und German Sheepy waren wir auch sehr zufrieden.

Die einzig guten und langanhaltenden Kaustangen sind von Whimzees. Leider ist auch da der Hauptbestandteil Kartoffel. Wir haben noch keine gute Alternative gefunden, die Mino verträgt und auch mal länger als 30 Sekunden hält. Daher gibt es aktuell nur Obst und Gemüse zum Kauen.

Vegan und purinarm beim Dalmatiner, geht das?

Die Hauptquelle für Purine sind tierische Proteine und dort vor allem Innereien und Fisch. Pflanzen haben hingegen weitaus geringere Purinwerte, daher ist es vegan sogar leichter purinarm zu füttern.

Für genauere Purinwerte der einzelnen Lebensmittel könnt ihr auf die angefügte Purintabelle klicken.

Für mehr Hintergrundwissen zur veganen Hundeernährung können wir euch folgende Videos empfehlen:

Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Youtube weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen

Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Youtube weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen

Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Youtube weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen

Unsere Buchempfehlungen

Alle Bücher sind sowohl für eine tierische als auch eine vegane Hundeernährung interessant.